Philippe P. Ulmann

Licht und Beleuchtung

Umfassende Information und Planungshilfe für Licht und Beleuchtung

DOM-Publishers, Berlin

Die Praxis hinter guten Lichtprojekten

ISBN 978-3-86922-350-6

 

 

Im Bereich von Licht und Beleuchtung findet

zur Zeit eine enorme Umwälzung statt.

Es bleibt buchstäblich

„kein Lichtbaustein auf dem Anderen“.


Das Buch zeigt Hintergründe und Zusammenhänge

 

Neue Herausforderungen meistern

Licht als Gestaltungsmittel stellt Bauherren, Architekten und Planer seit einigen Jahren vor neue Herausforderungen: Veränderungen in Lichttechnik und Elektronik sowie Anforderungen an Energieverbrauch und Kosteneinsparung haben die Lichtplanung komplexer gemacht. Deshalb gilt mehr denn je: Eine solide Konzeption zu Projektbeginn, ein kontinuierliches Monitoring während der Planung und die fachliche Kontrolle auf der Baustelle sind wesentliche Faktoren einer erfolgreichen Lichtgestaltung. Dieses Handbuch versteht sich als professionelles Nachschlagewerk rund um den Einsatz von künstlichem und natürlichem Licht in der Architektur. Dabei geht es sowohl um die Inszenierung eines Gebäudes mit Taglicht und Nachtlicht als auch um eine behagliche Beleuchtung von Innenräumen. Dem planenden Architekten wird aufgezeigt, in welchen Projektphasen Fachplaner eingeschaltet werden sollten, und der Bauherr wird für die Bedeutung einer kompetenten Lichtplanung sensibilisiert.

 

 

Ein vollständiges Informations-System

- Ueber 400 Seiten
- Viele Abbildungen und Tabellen unterstützen den Text
- Lichttechnik und ihre Voraussetzungen
- Gestaltung mit Licht praktisch dargestellt und erläutert
- Arbeiten mit den neuen Leuchtmitteln LEDs und OLEDs
- Ueber 80 internationale Projektbeispiele auf 190 Seiten
- Ausblicke in die Zukunft der Lichtgestaltung
- Glossar über 350 wichtige Begriffe
- Checklisten für rund 15 Anwendungen im Innen- und Aussenbereich

 

Für Praktiker

Dieses Handbuch wurde für Praktiker geschrieben. Es führt behutsam in die Welt des Lichtes ein, erklärt die Voraussetzungen und technischen Gegebenheiten, die Zusammenhänge zwischen Architektur und Lichtarchitektur (Architektur der Nacht).

Die effektive Gestaltung mit Licht wird aufgezeigt, die darstellerischen Mittel werden erklärt. Ein Schwerpunkt sind dabei die Verwendung der neuen Leuchtmittel LEDs und OLEDs.

Spezifisch werden die einzelnen Anwendungen im Aussen- sowie im Innenbereich in Textund Bild gezeigt. Ein Projekt wird in seiner Entstehung dargestellt.

Herausragende Licht- und Beleuchtungsprojekte aus der ganzen Welt spiegeln die Möglichkeiten guter Lichtgestaltung.

 

Musterseiten aus dem Buch

 

 

 

Musterseiten aus dem Buch

 

Inhaltsverzeichnis und Seite des Buches, worauf Bezug genommen wird:

Einleitung


8 Mit Licht gestalten
10 Licht und Beleuchtung in frühen Jahren

 

 

 

Architektur und Licht gehören zusammen.
Ohne Licht kann Architektur nicht dargestellt und gesehen werden.

Mit Licht gestalten

Ohne Licht gibt es kein Leben auf dieser Erde. Licht und Wärme sind für den Menschen und seine Umwelt wesentliche Elemente. Licht erlaubt, zu sehen, zu erkennen, Farben
wahrzunehmen.

Lichtarchitektur ist bewusste Gestaltung mit dem Medium Licht.

   

Voraussetzungen zur Lichtgestaltung

18 Licht
20 Sehen - Wahrnehmen
21 Farbe

 

Strahlung und Licht
Licht ist farblos. Erst durch die Wahrnehmungen des Auges wird Licht sichtbar und farbig.

Farben

Farben werden nur im Licht sehbar und wahrnehmbar.

 

 

Sehen und Wahrnehmung

Es gibt nebst dem optischen Sehen eine andere Art der Wahrnehmung, welche für den Menschen ebenso wichtig ist; massgebend ist das "dritte Auge", die Zirbeldrüse.

   

visuelle Wahrnehmung = „sehen“

bewusstes Wahrnehmen (Erkennen)

bildliches erfassen

Kontraste wahrnehmen

Formen erkennen

Bewegungen erfassen

 

circadiane Wahrnehmung = „leben“:

Wachheit - Müdigkeit

Gesundheit

Blut-Zirkulation

Hormonproduktion

Empfindungen

Technik und Mittel der Gestaltung

30 Elektrizität
36 Elektronik
40 Licht- und Beleuchtungstechnik
42 Leuchtmittel
50 LEDs
59 OLEDs
60 Laserlicht
60 Glasfaser-Lichtleiter
62 Leuchten
77 Spezielle Leuchten

 

Elektrizität und Elektronik
Sie bilden die Basis. Ohne die Verbindung dieser beiden Grundlagen geht heute gar nichts. Ihre Verknüpfung mit der Informatik ist der dritte Baustein. Zusammen bilden alle Drei die Voraussetzung für den Begriff "Smart Building".

 

 

Licht und Beleuchtungstechnik
Hier werden die Grundbegriffe und ihre Zusammenhänge erklärt.

 

 

 

LEDs und OLEDs: ein erster Schwerpunkt
Hier werden diese ausführlich erklärt. Es wird dabei auf die Besonderheiten ihrer Anwendung eingegangen.

 

Leuchtmittel und Leuchten
Welches sind die spezifischen Punkte ihrer Anwendung im täglichen Gebrauch für den Architekten und Verwender?

 

 

Natürliches Licht und seine Anwendung im Gebäude

82 Tageslicht im Gebäude
86 Tageslichtanwendung

 

Tageslicht

Gefragt ist besonders die aktive Einleitung von Tageslicht in das Gebäude.

Wie dies zu bewerkstelligen ist, wird klar aufgezeigt.

    Die richtige Anwendung von Tageslicht kann einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung von Räumen bilden.  

Gestalten mit Licht und Beleuchtung
mit Licht und Beleuchtung Räume schaffen

92 Einführung in die Gestaltung
96 Gestalterische Mittel
110 Dynamische Lichtgestaltung
116 Lichttechnik in der Anwendung
124 Kosten optimieren
128 Einfluss auf Umgebung und Umwelt
136 Richtig beleuchten - Grundsatze der Beleuchtung

-138 Beleuchten im Aussenbereich

-148 Beleuchten im Innenbereich

 

 

 

Resultate gesucht

- Funktional beleuchten, Licht zum Sehen und Erkennen?

- Licht zum Hinsehen, vermitteln, wahrnehmen?

- Lichtstimmungengen gestalten, inszenieren?

Gestalterische Mittel

- Licht- und Schattenzonen
- Kontraste im Licht
- Differenzierte Lichtfarben
- Tageslicht

Richtig beleuchten

Aussenbereich

- Fassaden
- Medienfassaden
- Brücken
- Urbane Beleuchtung
- Fussgängerzonen
- Parks und Gären
- Sportplätze

 

 

Dynamisches Licht

Die dynamische Lichtgestaltung erlaubt differenzierte, variable Beleuchtung, welche sich auf den Menschen und seine Bedürfnisse ausrichtet

 

Die Basis der Lichtgestaltung

Zwölf Grundsätze zeichnen die Voraussetzungen zur richtigen Beleuchtung auf

 

Innenbereich

- Eingangsbereiche
- Büros
- Konferenzräume
- Verkauf, Einkaufszentren
- Schulen¨
- Industrie
-
Galerien und Museen
- Hotels, Restaurants
- Wohnbereich
- Sportstätten

 

 

-

Lichtsimulation

172 Darstellung von Licht, Beleuchtung und Projekten

Ein Projekt entsteht

182 Coronado Bridge, San Diego

Darstellung von Beleuchtung

Diese erfordert Kenntnisse über die verschiedenen Methoden. Diese werden erklärt und verglichen.

 

 

Aufbau eines Beleuchtungsprojektes

Ein namhafter Lichtgestalter zeigt in Skizzen und Renderings den Aufbau des Projektes

 

Architektur
im Licht

190 Alte Bauten in neuem Licht

202 Renovieren und Licht neu gestalten

214 Statten der Andacht

230 Museen

256 Theater,Konzerthallen

272 Oeffentlicher Raum, Versammlung, Sport

290 Geschäftsbauten, Einkaufszentren, Gastronomie

306 Verkehr

324 Hohe Bauten

350 Private Bauten

358 Brücken verbinden

 

Darstellung von Projekten

Auf 180 Seiten werden rund 80 Projekte mit über 300 Abbildungen vorgestellt, welche aus mehreren Tausenden ausgewählt wurden.

Dabei wurde darauf geachtet, eine spezifisch gute Darstellung der Verbindung von Architektur mit Lichtarchitektur zu zeigen.

Deshalb werden die meisten Projekte in Tages-Ansicht und in Nacht-Ansicht gezeigt, um so die Kontraste und Möglichkeiten der aktiven Lichtgestaltung aufzuzeigen.

Viele bekannte Lichtgestalter aus der ganzen Welt haben zu diesem Teil beigetragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zukunft - Lichtgestaltung
in einem veränderten Umfeld

370 Bestandsaufnahme
372 Ausblick
381 Zwischenfazit
382 Beleuchtung auf dem Weg zu einer tiefgreifenden Umwandlung
386 Zusammenfassung

 

Hier wird speziell auf die enormen Veränderungen im Bereich Licht und Beleuchtung eingegangen und dargestellt, in welche Richtung sich die Gestaltung mit Licht in kommenden Jahren entwickeln kann.

 

Stichworte: Human Centric Lighting, Home Office, Smart Building, Integration der Solartechnik, Plusenergiehaus, neue Lichtquellen.

 

 

Licht bewegt sich mit dem Menschen

 

neue Lichtquellen kombinieren Decken und Wandbeleuchtung ("Leuchtbildschirme")

Anhang

90 Checkliste generell
398 Glossar

 

Abrufbar vom Verlag:

Berechnungsprogramme zum Selbstausfüllen sowie Tabellen

4 Checklisten für Aussenbeleuchtung

10 Checklisten für Innenbereich

 

  Ausführliches Glossar mit über 350 Begriffen umfasst die heutige Lichtgestaltung sowie Lichttechnik und ist mit dem Inhalt des Buches verknüpft.

Generelle Checkliste im Buch.

Druckversion kurz

Rezension luxlumina
Wie plane ich ein Lichtprojekt?
Wie sollte vorgegangen werden?
Welche Praxis steckt hinter guten Lichtprojekten?
Philippe P. Ulmann in einer Besprechung mit luxlumina

Rezension houzz
Buchtipp: Handbuch und Planungshilfe - Licht und Beleuchtung

Leser schreiben

 

Dieses abschliessende Bild des Palacio de Alvorado in Brasilia (Architekt Oscar Niemeyer) vereinigt Architektur, Lichtarchitektur und Natur

 

 

Das Buch bestellen:

Bestellung EUR 88.--

Bestellung CHF 98.--

Das Buch ist auch im Buchhandel erhältlich

ISBN 978-3-86922-350-6